The Life of Jazzygirl


Hier möchte ich heut ein Thema anschreiben was mich selber eine sehr lange Zeit verfolgt hat und mich heut noch manchmal wieder einholt.Es geht um das Thema der Selbstzerstörung sich selbst gegenüber.

Leider wird dieses Thema heut noch sehr in unserer Gesellschaft verpöhnt und absolut nicht verstanden.Es gibt nur graue Zahlen darüber wieviele Menschen davon betroffen sind doch steigt die Zahl der Betroffen stetig mehr an.Die Anforderungen und Erwartungen an den Menschen steigen täglich an.

 

Leider reden einfach zu wenig Menschen darüber da man gleich als Außenseiter hin gestellt wird.Man wird nicht verstanden,verurteilt gar als verrückt im Kopf bezeichnet.Und gerade weil dieses Thema so tot geschwiegen wird mag sich auch keiner offenbaren und zu sagen "Ja ich zerstöre mich selbst und ich brauch Hilfe"

 

Ich selbst hab mich sehr geschämt und traute mich nicht zu offenbaren.Ich wollte doch nicht als schwach abgestempelt werden oder als verrückt bezeichnet werden.Also machte ich weiter immer und immer wieder.Versteckte meine Arme.Selbst im Sommer lief ich so rum das keiner was sehen konnte.

 

Bei mir fing das alles an da war ich 13 Jahre alt das typische Teenager Alter wo ein alles und jeden stört.Ich fing hauptsächlich an damit weil mir eine Freundin mal sagte es sei eine Erleichterung.Heute denk ich mir wie doof ich doch damals war aber man wollte ja damals alles ausprobieren.Und so nahm alles sein Lauf und ich drehte mich im Teufelskreis.So wurde die Klinge der beste Freund.Immer wenn es mir schlecht ging erleichterte ich mich durch die Klinge.Es war wie ein Rausch und kann man eigentlich mit einer Droge vergleichen,denn von dem wieder los zu kommen ist schwierig und wenn man sich selbst wieder verletzt hat gibt es ein Glücksgefühl oder mehr gesagt ein Rauschzustand der aber nur von kurzer Dauer ist.

 

Irgendwann schaute ich meine Arme an und ich hasste mich für das was ich tat.Ich wollte dies nicht mehr aber wie sollte ich aufhören wenn es mir in schlechten Momente half für einen kleinen Moment.Und durch mein Selbsthass verschlimmerte es sich alles nur.es war ein verdammter Teufelskreis aus dem ein Entkommen allein nicht möglich war also machte ich weiter.

 

 

Dann kam irgendwann die erste Liebe,Volljährigkeit,eigene Wohnung,selbst Verantwortung tragen für das eigene Leben da wurd es in einigen Situationen schlimmer,denn damals war alles nur oberflächlich was schnell verheilte doch nu mit den ganzen neuen Anforderungen wurden die Schnitte tiefer.Dann saß ich mal wieder im Badezimmer und war dem Blutrausch regelrecht verfallen und da war der Moment ich wollte es nicht mehr.Ich wollte nicht weiter hin mein Körper wegen anderer Menschen zerstören.Andere mögen mich als schwach bezeichnen weil ich mich dazu bringen lassen habe wenn ich Konflikte hatte mich selber zu verletzen,doch seh ich dies nicht als schwach an denn sich selbst zu verletzen gehört auch so einiges zu.Also suchte ich mir ein Arzt auf weil ich da raus wollte.Doch wenn man merkt das diese Person die dir eigentlich helfen sollte nur wirklich sein Job macht und ständig auf die Uhr schaut dann fühlt man sich wirklich fehl am Platz.Und man sollte auch von einer Sache überzeugt sein wenn es Erfolg haben soll und ich war absolut nicht überzeugt.Also stand ich wieder allein in meinem verdammten Teufelskreis.Damit will ich nicht sagen das Ärzte überflüssig sind denn manchen Menschen kann es sehr gut helfen in ärztlicher Betreuung zu sein.Doch wenn man will kann man dies auch alleine schaffen,sicherlich ist dieser Weg um einiges schwieriger und dauert auch länger doch man kann es schaffen.

 

Was sollte ich machen???Ich machte mir Gedanken wie ich von dem Kram endlich weg kommen könnte.Und dann überlegte ich,Autofahren hab ich schon als Kind geliebt doch Führerschein wollt ich nie machen,denn den Erste Hilfe Kurs wollte ich nicht machen.So vergingen nochmal 2-3 Jahre bis ich mein Schweinehund überwunden habe.Ich begann mit meinem Führerschein.Als ich mein Führeschein hatte bekam ich von meinem Mann sein Auto.Und von diesem Moment an,änderte sich alles.Immer wenn ich wieder dieses Verlangen spürte,setzte ich mich ins Auto machte meine Lieblingsmusik an und fuhr die Landstraßen entlang.Andere sagen sich "Toll was ist am Autofahren so toll?"Aber für mich war es meine Freiheit meine Art mit meinem Schmerz umzugehen.Zwar gibt es heut nochmal Moment indem mich meine Vergangenheit wieder einholt doch kann ich diese Vorfälle in einem Jahr noch an einer Hand abzählen.Und auch diese paar Mal werd ich auch noch reduzieren können auf Null.

 

Ich hab es satt mich länger zu verstecken oder schämen zu müssen was ich mal getan habe.Seit einiger Zeit steh ich zu dem was ich getan habe.Und mir ist egal wie die Menschen über mich urteilen denn das ist einfach nur ihre Unwissenheit über diese Krankheit.Manchen Leuten den ich mich offenbart habe waren erschrocken denn sie waren der Meinung ich war doch glücklich,aber wie der Spruch immer sagt es ist nicht alles Gold was glänzt so ist es auch mit unserem Erscheinungsbild.Nur weil wir glücklich aussehen sind wir es net auch gleich.Irgendwann fangen die Betroffenen an sich eine Maske aufzusetzen.Ein Schauspiel seiner selbst anzulegen nur damit kein Mensch Fragen stellt oder hinter die Fassade schauen kann.

 

 

Wir wollen doch net so wie die Gesellschaft uns abstempelt als verrückt,anders,schwach oder jegliches bezeichnet werden also spielen wir dieses Schauspiel.Ich hatte es irgendwann satt dieses Schauspiel.Ich wollte offen über das reden was in mir vor geht was ich fühle oder denke aber das was man Jahre lang vollzogen hat läßt sich nicht so einfach abstreichen.Selbst heute fällt es mir schwer über das zu reden was ich denke fühle,was mich bewegt und stört.

 

Ich ertappe mich oft genug wenn ich mit anderen Menschen zu tun habe und es Menschen gibt die wirklich an mein Befinden intressiert sind doch ich....???Was mach ich wieder ich leg meine Maske auf sag alles ist gut und lächel!!!Je schlechter es mir ging um so glücklicher schien ich.Ich versuchte irgendwann mir selber etwas vor zu machen ich flüchtete darin anderen Menschen zu helfen bei ihren Leiden Problemen usw.....In meiner Familie alberte ich viel rum nur damit keiner Verdacht schöpfen kann,was mit mir los ist.

 

Heute bin ich sehr dankbar darüber das ich Eltern habe die mit Verständnis auf mich eingegangen sind.Eltern die mir vertrauten das ich es alleine schaffen könne.Klar sagt man sich,es sind ja deine Eltern die halten immer zu einem,aber ich weiß es geht auch anders um so mehr bin ich dankbar solche Eltern haben zu dürfen.Ich wurde nicht von Ihnen verurteilt und das hat auch ein großen Teil dazu beigetragen demTeufelskreis ein wenig mehr zu entkommen.

 

Manchmal werde ich gefragt ob ich meine Narben nicht bereue.Wenn ich genau überlege,gab es Momente wo ich mich schämte doch aber nur weil es nicht in der Gesellschaft aktzeptiert wird.Tattos und Piercings sind im Grunde auch Selbstzerstörung und wird auch als Kunst angesehen heut.Damals war es auch verpöhnt es war ein Zeichen für Gangmitglieder oder für Knastleute.Zwar sind meine Narben keine Kunst oder jegliches doch sind es Narben die mich dran erinnern welchen Schmerz ich ertragen habe.Jede einzelne Narbe auf meinen Armen hat eine Geschichte und deshalb schäm ich mich nicht für eine einzige dieser Narben.Klar manches Mal schaut man an den Armen herunter und wenn man ein tolles Abendkleid anzieht zu einer schönen Veranstaltung möchte,dann gibs Momente wo man sich wünschte sie seien dann nicht da.Aber nur aus dem Grunde weil einfach zuviele Menschen in der Gesellschaft urteilen wenn sie meine Narben sehen.

Man will einfach als gleich angesehen werden und nicht als etwas verrücktes gestörtes Ding.Die Gesellschaft sollte net so voreilig urteilen denn für so eine Selbstzerstörung gibt es viele Gründe und es ist auch in keinster Weise schwach,oder würdest du dich einfach so verletzen?Ohne zu zögern ins Fleisch schneiden?Nein????Also sind wir nicht schwach.Es ist nur keine richtige Möglichkeit mit den Schmerz oder jeglichen Gefühlen umzugehen.

Für Menschen die selbst noch nie mit diesem Thema zu tun hatten versucht euch einfach in die Lage hinein zu versetzen und zu verstehen.Verurteilt nicht diese Menschen.ihr fragt euch sicherlich warum macht man sowas???Es gibt verschieden Gründe warum Menschen es tun.Manche tun es um den innerlichen Seelischen Schmerz zu überdecken mit den körperlichen Schmerz.Einige wieder rum wollen mit dem Ritzen sehen ob sie noch fühlen können.Andere haben Selbsthass,Schuldgefühle,....Und für andere ist es ein Druckausgleich.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kostenlose Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!